Sklavenarbeit freiwillig

„Grundqualifikation im Bereich Lager/Logistik“

Wir hatten im letzten Newsletter darüber berichtet, dass Arbeitslose vom Jobcenter Bürstadt in eine Maßnahme gesteckt wurden, bei der sie 6 Wochen lang für die Zeitarbeitsfirma Fiege uni/serv bei der Firma NETTO in Worms im Lager Waren kommissionieren müssen (eine angebliche Qualifizierung als Lagerarbeiter), und zwar ohne einen Cent Bezahlung – was klar illegal ist. Wir haben daraufhin bei Neue Wege interveniert und gefordert, dass das aufzuhören hat, und zwar sofort.

Daraufhin hat Neue Wege als Kompromiss vorgeschlagen, dass die Maßnahme zwar weitergehen soll, aber jeder, der sie nicht machen möchte, die Maßnahme sofort abbrechen kann. Und zwar OHNE Sanktionen befürchten zu müssen. Wer schon abgebrochen hat, und deswegen sanktioniert wurde (das gilt auch für frühere Maßnahmen mit Fiege uni/sev und NETTO), dessen Sanktionen werden zurück genommen.

Also: Ihr könnt diesen Sklavenjob beenden, wenn ihr wollt. Falls euer Fallmanager deswegen Probleme macht will, sagt ihm, er möge Herrn Burelbach (Leiter von Neue Wege) anrufen. Falls es trotzdem Stress gibt, informiert uns.

6. Mai 2009 – andere wege

Kommentar abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s