Jobvermittlung Glückssache

Die mehr als 1,7 Millionen Hartz-IV-Bezieher werden nach Einschätzung des Bundesrechnungshofes nicht sonderlich effektiv betreut. Hilfen für die Integration in den Arbeitsmarkt wie Ein-Euro-Jobs oder Weiterbildungen seien „oft nutzlos“. Die Förderprogramme seien „oft nur zufällig erfolgreich“.

Im Idealfall erhalten die Hartz-IV-Bezieher nach der Fördermaßnahme einen richtigen Job. Doch die Prüfer kritisieren, dass die Mitarbeiter der Jobcenter in vielen Fällen vor Ende der Förderung nicht mit den Teilnehmern darüber reden, wie es weitergehen könnte. Bei gut jedem dritten Fall sei der Abschluss einer Fördermaßnahme nicht zum Anlass genommen worden, die Strategie für eine Integration in den Arbeitsmarkt anzupassen. Diese Defizite hatte die Bundesagentur schon vor zwei Jahren festgestellt.

Quelle: tagesschau.de

Kommentar abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s