Corona-Sozialschutz-Paket: so gehts!

Weil während der Corona-Pandemie sehr viele Freiberufler, Selbstständige, Jobber und Niedrigverdiener so hohe Einkommenseinbußen haben, dass sie nicht mehr über die Runden kommen, müssen sie zum Überleben Hartz IV beantragen. Da das aber – würden auch hier alle bürokratischen Prüfungs- und Schnüffelverfahren angewendet, bei dem die Antragsteller jeden Cent Einkommen und Vermögen angeben müssen – ewig dauern und die Jobcenter völlig überlasten würde, hat die Bundesregierung ein vereinfachtes Antragsverfahren eingeführt: Vermögen und KdU werden zunächst nicht geprüft.

Da das allerdings denjenigen, die bereits im Hartz IV-Bezug sind, Nachteile bringen würde, gelten diese neuen Regeln auch für sie. Wie das konkret aussieht und was man dabei beachten muss, hat Neue Wege in einem Infoblatt zusammengefasst, das man hier downloaden kann.

Kommentar abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..