Hohe Heizkosten? Jobcenter + Sozialamt zahlen

Was viele nicht wissen: Das Jobcenter und das Sozialamt übernehmen in bestimmten Fällen die Heizkosten nicht nur für Hartz IV-Bezieher oder Bezieher von Grundsicherung, sondern auch für Geringverdiener und Menschen mit niedriger Rente. Dazu müssen sie in dem Monat, in dem die Heizkostenabrechnung fällig wird, einen Antrag auf Hartz IV bei Jobcenter, beziehungsweise auf Grundsicherung beim Sozialamt stellen.

Voraussetzung dafür ist, dass man normalerweise so viel Geld verdient, dass man keinen Anspruch auf Hartz IV hat, oder die Rente so hoch ist, dass man keinen Anspruch auf Grundsicherung hat – aber in dem Monat, in dem die Abrechnung fällig wird, aufgrund der gestiegenen Heizkosten einen Anspruch auf Hartz IV, bzw. Grundsicherung, hätte.

Man erwirbt also quasi für einen Monat einen Anspruch auf Hartz IV, bzw. Grundsicherung (auch wenn man bislang noch nie solche Leistungen bezogen hat). In dem Monat übernehmen Jobcenter oder Sozialamt dann auch die Heizkosten. Wichtig ist, dass der Antrag spätestens in dem Monat gestellt wird, in dem die Abrechnung fällig wird, sonst erlischt der Anspruch. Wer es genau wissen will, findet auf der Tacheles-Website eine Beispielrechnung.

(Diese Information haben wir auch an den Bergsträßer Anzeiger und das Echo geschickt. Beide haben sie nicht veröffentlicht.)

Kommentar abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..