Jobcenter muss Nachilfe finanzieren

An der Bergstraße hat der „Verein Integration durch Bildung“ (VIB) gegen einen negativ beschiedenen Antrag auf außerschulische Lernförderung erfolgreich Widerspruch eingelegt. Das Darmstädter Sozialgericht regelte den Fall in einem Vergleich. Die polnische Mutter eines Grundschulkindes mit Förderbedarf in Rechtschreibung hatte sich an den Verein gewandt. Ergebnis: Der Eigenbetrieb „Neue Wege“ im Kreis Bergstraße muss 75 Prozent der Nachhilfekosten übernehmen, und zwar vorerst ohne zeitliche Beschränkung.

Alles weitere findet ihr in diesem Artikel (hier als pdf) des Bergsträßer Anzeigers vom 10.10.2014.

Kommentar abgeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s